häufige Fragen

  • Was ist die Bedeutung hinter dem Namen?

    Kinder brauchen einen sicheren Hafen, denn so können sie sich selbst und ihre Umwelt besser entdecken. Sie wachsen in einem sicheren emotionalen Hafen auf, dadurch können sie stark fürs Leben werden.

    Damit Erziehung gelingen kann, braucht es eine vertrauensvolle Beziehung zwischen dem Kind und den Erwachsenen. Das Kind benötigt die Unterstützung, Orientierung und die Nähe des Erziehenden. In einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens kann das Kind seine Persönlichkeit entwickeln.

    Den sicheren Hafen als familienergänzendes Betreuungsangebot für Ihr Kind zu sein ist unser grösstes Bestreben.

Administratives

  • Wie sind die Öffnungszeiten der Kita?
    Die Kita ist vom 6.30 Uhr bis 18.30 Uhr offen

  • Kann man Zusatztage spontan buchen?
    Zusatztage können spontan mit unserem Formular dazu gebucht werden, wenn Kapazität auf der Gruppe vorhanden ist.

  • Hat die Kita Betriebsferien?
    Die Kita ist über Weihnachten/ Neujahr geschlossen, dies richtet sich nach den Schulferien im Kanton Basel-Landschaft und an offiziellen Feiertagen Ansonsten bleibt die Kita über das ganze Jahr geöffnet.

  • Wie viele Kinder werden in einer Gruppe betreut?
    Max. 15 Kinder gleichzeitig darf die Kita betreuen.
    Von drei Monaten bis und mit Kindergartenalter.

  • Gibt es zusätzliche Räume oder Aussenräume?
    Die Kita verfügt noch über einen Bewegungsraum im Untergeschoss und einen privaten Spielplatz.

  • Kocht die Kita selber oder haben sie ein Lieferservice?
    Die Kita wird jeden Tag von ihrer eigenen Köchin frisch bekocht.

  • Gibt es ein Sicherheit- und Notfallkonzept?
    Ja. Die Eltern dürfen jederzeit unsere Konzepte einfordern.

  • Wie viele Tage sind die mind. Betreuung?
    Die minimale Aufenthaltsdauer pro Woche beträgt in der Regel 1,5 Tage. Ausnahmen sind in Absprache mit der Leitung möglich.

  • Wie viele Monate voraus ist die Betreuungsänderung?
    Betreuungsänderungen müssen mit einem Änderungsformular der Kita zwei Monate im Voraus bei der Kitaleitung abgegeben werden

  • Warum sieht man keine Fotos mit Kindern auf der Website?
    Weil die Kita sehr darum bemüht ist, ihre eigenen und die Daten aller Kunden und Kinder gesetzeskonform zu schützen.

     

Organisatorisches

  • Ist die Kita gut erreichbar?
    Die Kita hat unmittelbar in der Nähe eine Bushaltestelle, wie auch eine Tramhaltestelle.

  • Bringen die Eltern Schoppenpulver und Brei selber mit?
    Gemüsebrei und Früchtebrei wird von uns immer frisch zubereitet.
    Schoppenpulver müssen die Eltern selber mitbringen.

  • Wann muss ich mein Kind spätestens bringen bzw. abholen?
    Die Eltern werden gebeten, die Kinder bis spätestens 9.00 Uhr in die Kita abzugeben. Die Kinder können zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr abgeholt werden. Ausserordentliche Bring- und Abholzeiten müssen mit der Kitaleitung besprochen werden.

  • Dürfen die Kinder von einer Drittperson abgeholt werden?
    Wir vertrauen die Kinder nur den Personen an, die beim Eintrittsvertrag schriftlich festgehalten wurden. Ausnahmen müssen vorher mündlich gemeldet werden, mit Angaben der Personalien um einen Abgleich mit einem Personalausweis zu machen. Soll ein Kind von einer Drittperson abgeholt werden, ohne dass eine Ausnahmemeldung eingegangen ist, bleibt das Kind solange in der Kita, bis ein Elternteil/ Erziehungsberechtigter kontaktiert werden konnte.

  • Gibt es Anlässe, bei denen die Anwesenheit der Eltern erwartet wird?
    Ja, unser Grillfest im Sommer, Santiklausfest, Mutter-/ Vatertagsbrunch. Diese drei Anlässe sind fix in unserem Jahresplan terminiert.

  • Finden regelmässige Elterngespräche statt?
    1 Mal im Jahr findet ein Standortgespräch statt. Auf Wunsch von den Eltern auch mehrmals im Jahr

  • Was passiert bei Krankheit?
    Erkrankt das Kind in der Kita, sollte es so schnell wie möglich abgeholt werden. Ab einer Körpertemperatur von 38,0°C werden die Eltern über den Gesundheitszustand des Kindes informiert und ab 38,5°C sollte das Kind abgeholt werden. Auch ohne Fieber nimmt sich die Kita das Recht heraus, die Eltern bei schlechtem Gesundheitszustand zu informieren. Kinder mit ansteckenden Krankheiten sollten diese genügend auskurieren, bevor sie wieder in die Kita gebracht werden. Hierzu richtet sich die Kita nach den kantonalen Richtlinien des Kantons Baselland. Merkblätter werden bei entsprechender Krankheit in der Kita ausgehändigt und beim Eintritt bereits den Eltern verteilt

Was ist bei einem Notfall vorgesehen?

Es ist wichtig, dass die Eltern stets erreichbar sind, sei es am Arbeitsplatz, zu Hause oder auf dem Mobiltelefon. Daher ist es unerlässlich, dem Kita-Team alle aktuellen Telefonnummern und Adressen bekannt zu geben. Änderungen sind umgehend bei der Kitaleitung zu melden.

Die Eltern sind verpflichtet, beim Eintritt des Kindes ein Gesundheitsformular wie auch ein Infoblatt für Notfälle ausfüllen.

Bei Verabreichung von Medikamenten müssen die Eltern auch das Formular der Kita «Erlaubnis zur Verabreichung von Medikamenten» ausfüllen.

Finanzielles

  • Wie hoch sind die Betreuungskosten?
    Die Betreuungskosten finden Sie im übergebenen Finanzreglement (Tarife)

  • Sind die Tarife einkommensabhängig?
    Nein

  • Wird eine Reservations- oder Eischreibegebühr erhoben?
    Die Reservationsgebühr ist CHF 1'000.-, welche man nach der Eingewöhnung zurückerstattet bekommt.
    Die Einschreibegebühr beinhaltet CHF 50.-.

  • Gibt es ein Geschwisterrabatt?
    Ja. Die Kita gewährt für jedes Geschwisterkind einen Rabatt von 10%. Der Geschwisterrabatt wird jeweils auf die günstigste Monatspauschale verrechnet.

  • Gibt es die Möglichkeit finanzielle Unterstützung zu bekommen?
    Ja. Man kann bei den Gemeinden (Aesch / Pfeffingen) Subventionen beantragen.

  • Gibt es eine Platzreservation?
    Für die Eltern besteht die Möglichkeit, einen Platz für das Kind/ die Kinder zu reservieren. Für die Platzreservation wird eine Gebühr von CHF 1000.- verrechnet. Diese wird nach der Eingewöhnung wieder zurückerstattet. Bei Nichtantritt des reservierten Platzes wird die Reservationsgebühr nicht zurückerstattet.

Pädagogisches

  • Wie lange dauert die Eingewöhnung?
    Die Eingewöhnung dauert vier Wochen. Es wird nach einem Konzept durchgeführt, in dem das Alter, der Entwicklungsstand und individuelle Bedürfnisse des Kindes wie auch seiner Familie berücksichtigt werden.

  • Wie wird die Eingewöhnungszeit gestaltet?
    Für die Eingewöhnungszeit bekommen die Eltern unser Eingewöhnungskonzept, welches alle wichtigen Informationen enthält.

  • Wie viele Mitarbeiter haben eine pädagogische Ausbildung?
    Alle Mitarbeiter (ausser Lernende) haben eine pädagogische Ausbildung

  • Werden die Kinder zu selbständigem Handeln ermutigt?
    Das Konzept basiert darauf, dass die Kinder soviel wie Möglich in ihrer Selbständigkeit ermutigt werden. Sprich nach: « Hilf mir, es selbst zu tun»

  • Wieso werden vorwiegend Holzspielsachen verwendet?
    Holzspielzeug altert nicht, ist stabil und wächst mit dem Kind mit. Holzspielzeug hilft der Entwicklung, der Vorstellungskraft & verbindet praktische Fähigkeiten, denn es lenkt nicht so stark ab. Holzspielzeug hat ein eigenes Gefühl, ist sicher, leise und schön und regt zur Kommunikation an.


KITA im sicheren Hafen
am Wirbel 2
4147 Aesch 

 

Telefon 061 731 41 47
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kita-aesch.ch

kibesuisse breit 320

 

giv breit 320